Stuttgart & Leinfelden-Echterdingen

   Telefon  0711  67321471


Zurück zur Friedhof-Suche


Stuttgart - Hoppenlaufriedhof


Rosenbergstraße, 70174 Stuttgart, S-Mitte



Größere Karte anzeigen


Hoppenlaufriedhof Stuttgart


Der unweit der Liederhalle gelegene, 1626 angelegte Friedhof ist eine der ältesten noch existierenden Begräbnisstätten Stuttgarts. Hier ist der erste jüdische Friedhof in Baden-Württemberg, der in einen Stadtfriedhof integriert wurde.

Der Hoppenlaufriedhof steht unter Denkmalschutz. Seit 1880 finden hier keine Beerdigungen mehr statt. Die Grabdenkmäler zeigen einen beachtenswerten Querschnitt des Schaffens im Stuttgarter Raum vom Spätbarock bis zum Ende des 19. Jahrhunderts.

Der ausgegrenzte Bereich des 1834 angelegten Israelitischen Friedhofs (Eigentümerin ist nach der Nazidiktatur heute wieder die Israelitische Glaubensgemeinschaft Stuttgart) unterscheidet sich von den übrigen Friedhofsfeldern durch seine dichte Anordnung der Grabstätten. Er wurde 1882 geschlossen. Auf den insgesamt weit über 3 ha des Gesamtfriedhofs sind Grabstätten für 7000 Verstorbene und ca. 1600 Grabmale vorhanden.

Als sechster Friedhof Stuttgarts wurde er 1626 zur Pestzeit im Nordwesten der Stadt angelegt. Dass er zusammen mit dem aufgelassenen Hospitalkirchhof und dem Mittleren Spitalkirchhof die Bestattungsstätte der sogenannten oberen oder reichen Vorstadt (heutiges Hospitalviertel) war, lässt sich bis heute an bedeutenden Zeugnissen der Grabmalkunst und an den Inschriften ablesen.

In den letzten Jahrzehnten ihrer insgesamt 370-jährigen Geschichte hat auch diese Grabstätte manche Wandlung erfahren. So verwüstete der Luftangriff von 1944 auch den Hoppenlaufriedhof. 1946 wurde er teilweise zum Lagerplatz für Trümmerschutt. 1952 begannen die vierjährigen Instandsetzungsarbeiten. Eine der schönsten Begräbnisstätten aus der klassizistischen Periode um 1800 war gerettet.

Der Hoppenlaufriedhof ist eine wichtige Station auf der Route der seit 1976 bestehenden Schwäbischen Dichterstraße, die mehr als 70 literarische Museen und Gedenkstätten im Land lose verbindet. In diesem Reigen gilt der Hoppenlaufriedhof als ein Literaturmuseum mit steinernen Zeugnissen.

Erstbelegung: 18. September 1628
1880 geschlossen
Größe des Friedhofs: ca. 3,5 ha
Anzahl der Grabstellen: ca. 7.000


Quelle:
Der Friedhofswegweiser. Diesseits und Jenseits,
2. Auflage, Leipzig 2011, S. 47f

Kontaktdaten / Lageplan


Anschrift / Telefon / Stadtverwaltung


Friedhofsplan Hoppenlaufriedhof Stuttgart


Impressionen



Öffentliche Verkehrsmittel


Stadtbahnen bis Haltestelle Schlossplatz (längerer Fußweg)
Bus Linie 40 bis Haltestelle Linden-Museum


Öffnungszeiten


1. Januar - 15. Februar bis 17:00 Uhr
16. Februar - 15. März bis 18:00 Uhr
16. März - 15. April bis 19:00 Uhr
16. April - 31. August bis 20:00 Uhr
1. September - 31. Oktober bis 19:00 Uhr
1. November - 31. Dezember bis 17:00 Uhr


Hinweise zum Parken



Vorhandene Grabarten




Baumgräber vorhanden:
Nein

Rasengräber vorhanden:
Nein

Gemeinschaftsgräber vorhanden:
Nein


Bestattungsgebühren Stadt Stuttgart


Informationen zu den Bestattungsarten


Aussegnungshalle


Aussegnungshalle vorhanden:
Unbekannt

Offener, überdachter Aussegnungsbereich:
Unbekannt

Sitzplätze ca.:
Unbekannt

Stehplätze ca.:
Unbekannt

Orgel vorhanden:
Unbekannt

Musikanlage vorhanden:
Unbekannt

Kühlung vorhanden:
Unbekannt

Rollstuhlgerecht:
Unbekannt

Aufbahrungsraum vorhanden:
Unbekannt

Angehörige können den Schlüssel zur Aufbahrung bekommen:
Unbekannt

Liederbücher:


Benachbarte Kirche


Kirche vorhanden:
Unbekannt


Gärtnereien


Hier finden Sie Friedhofsgärtner, welche die Zulassung zu diesem Friedhof erworben haben. Diese erlaubt ihnen, die Feierhallen und Gräber zu dekorieren, den Friedhof zu befahren und Blumen von der Halle zum Grab zu transportieren.
Solche Tätigkeiten sind Gärtnern ohne Zulassung auf Stuttgarter Friedhöfen nicht gestattet.
Trauerfloristik jedoch (also Sargschmuck, Kränze, Gestecke, Schalen, Urnenschmuck oder Blütenkörbchen) kann von jedem Gärtner und jedem Floristen Ihrer Wahl angefertigt und zur Beisetzung gebracht werden. Dafür bedarf es dieser Zulassung nicht.


Gärtnerei Exner-Bohnert
Steinhaldenstraße 57
70378 Stuttgart
Tel.: 0711 5301285
Fax: 0711 5301288
Mail: info@exner-bohnert.de
Web: www.exner-bohnert.de


Hinweis: Die meisten Gärtner und Floristen haben einen großen Wirkungsbereich und können auf Wunsch auch Trauerfloristik zu entfernter gelegenen Friedhöfen liefern.


Steinmetze



Hinweis: Die meisten Steinmetze arbeiten nicht nur im allernächsten Umfeld, sondern haben einen großen Wirkungsbereich. So können Sie den Steinmetz Ihrer Wahl und Ihres Vertrauens im Grunde für jeden Friedhof anfragen.


Prominente Verstorbene
Bemerkenswerte Gräber


Johann Heinrich von Dannecker, Bildhauer
Wilhelm Hauff, Schriftsteller
Christian Friedrich Daniel Schubart, Dichter
Gustav Schwab, Schriftsteller
Emilie Zumsteg, Musikerin

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Änderungen auf den einzelnen Friedhöfen sofort mitbekommen, daher sind alle Angaben ohne Gewähr!


Zurück zur Friedhof-Suche




Bestattungen Rolf

Telefon: 0711  67 32 14 71
 

Online:   Kontakt & Anfragen
E-Mail:    info@bestattungen-rolf.de



Niederlassungen
 

Bruno-Jacoby-Weg 8
70597 Stuttgart-Degerloch (Tränke)
Neuffenstrasse 47
70771 Leinfelden-Echterdingen



Wir begleiten Trauerfälle in

Leinfelden-
Echterdingen
Stuttgart
Filderstadt



Wichtiger Hinweis:
Das E-Mail-Postfach unseres Sekretariats wird von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17 Uhr bearbeitet.
Wenn Sie uns in dringenden Fällen außerhalb dieser Zeiten erreichen möchten, rufen Sie uns bitte unter 01590 4304492 an.

Nach oben · Startseite · Impressum